Sie sind hier: Anmeldung > Wolfgang-Erz-Förderpreis
BBN e.V.

Wolfgang-Erz-Förderpreis

© U. Euler / Wolfgang Erz

Der BBN stiftet zum 10-jährigen Gedenken an Wolfgang Erz, der am 19. August 1998 verstarb, den Wolfgang-Erz-Förderpreis.

Dieser Förderpreis wurde erstmalig auf dem Deutschen Naturschutztag 2010 in Mecklenburg-Vorpommern verliehen.

Allgemeines zum Wolfgang-Erz-Preis

Preisverleihung 2014

Verleihung des Wolfgang-Erz-Förderpreises des Bundesverbandes Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) auf dem 32. DNT 2014 in Mainz.

© Sylvia Reischert, BBN / Preisverleihunghung
Von li. nach re. Dr. Alfred Herberg, Angelika Wurzel, Dr. Stefan Meyer, María Alejandra Gabriel, Heinz Werner Persiel (©Sylvia Reischert)

Ausschreibung Wolfgang Erz-Förderpreis

Initiator:

Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e. V. (BBN) hat 2008 den Wolfgang-Erz-Förderpreis gestiftet. Der mit einer Summe zwischen 1.000,00 bis 3.000,00 Euro dotierte Preis wird alle 4 Jahre im Rahmen des Deutschen Naturschutztages verliehen, erstmals 2010 auf dem DNT in Mecklenburg Vorpommern.

 

Hintergrund:

Der Namensgeber des Preises, Wolfgang Erz (1936 – 1998), hat den Naturschutz in Deutschland stark geprägt. Für den BBN hatte Wolfgang Erz eine besondere Bedeutung, insofern er als geschäftsführendes Vorstandsmitglied wesentlichen Anteil an der Gestaltung und Durchführung der Aufgaben des Verbandes hatte. Weil ihm Professionalität und überzeugende Außenwirkung des Naturschutzes sehr am Herzen lagen, forderte er stets qualifizierte, kompetente und anwendungsbezogene Arbeit ein.

 

Themenfelder:

Mit dem Wolfgang-Erz-Förderpreis sollen daher herausragende und beispielhafte anwendungs- und umsetzungsorientierte Arbeiten aus folgenden Themenfeldern des Naturschutzes ausgezeichnet werden:

Vogelschutz, Tierökologie, allgemeiner Artenschutz, Biotopschutz, Gebietsschutz, Landschaftsplanung, Eingriffsregelung, Naturschutz und Nutzung, Naturschutzrecht, konzeptionelle Grundlagen für den Naturschutz, Naturschutzpolitik, Bildung, Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Geschichte des Naturschutzes.

 

Teilnahmebedingungen:

Vorschläge für die Verleihung des Preises können seitens der BetreuerInnen von Abschlussarbeiten und Dissertationen der für Naturschutz und Landschaftspflege relevanten Ausbildungseinrichtungen (Universitäten und Fachhochschulen) an folgende Adresse eingereicht werden:

Bundesverband Beruflicher Naturschutz e. V. (BBN)
Geschäftsstelle
Konstantinstr. 110
53179 Bonn.

Neben der Vorlage einer Kopie der Arbeit ist der Vorschlag mit einer Begründung (max. 2 Schreibmaschinenseiten, formlos) zu versehen, aus der die herausragenden Leistungen der Kandidaten konkret hervorgehen und bewertet werden können. Außerdem ist dem Vorschlag ein Lebenslauf (1 Schreibmaschinenseite) der empfohlenen Person beizufügen.

 

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2017

 

Verleihung:

Der Wolfgang-Erz-Förderpreis und die dazu gehörige Urkunde werden in feierlichem Rahmen anlässlich des 34. Deutschen Naturschutztages 2018 in Kiel verliehen.