Skip to main content

Bayerisches Aktionsprogramm Gewässer 2030: Hochwasserschutz - Ökologie - Freizeit und Erholung

Kernthesen

  1. Hochwasserschutz, Gewässer- und Auenentwicklung und Naturschutz sind vielfach noch nicht eng genug verzahnt, Synergiepotentiale damit noch nicht ausgeschöpft. Das Bayerische Aktionsprogramm soll als neue integrale Gesamtstrategie für Planungen staatlicher Stellen und Kommunen zukünftig die bereits laufenden Programme zum Hochwasserschutz und zur Entwicklung der Gewässer fortführen und Synergien stärken.

  2. Das Programm setzt auf bereits bestehenden Anforderungen auf, schafft einen ökologischen Mehrwert und entwickelt Gewässer und Auen als Kernbestandteile des Biotopverbunds weiter. Die naturverträgliche Stärkung der Erholungsfunktion und Erlebbarkeit der Fließgewässer (Sozialfunktion) ist integraler Bestandteil des Programms und stärkt zugleich die Akzeptanz der Planungen.

  3. Das Programm steuert die Ausgestaltungen, stellt zusätzliche Fachunterlagen für Planer und Maßnahmenträger bereit und fördert die Umsetzungen durch bereitgestellte Finanzmittel. Umsetzungen werden evaluiert und in bayernweiten Leistungsbilanzen bilanziert.

Dr. Thomas Henschel   

Bayerisches Landesamt für Umwelt