Info und Austausch über Projektförderung und Projektentwicklung mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) setzt verschiedene Förderprogramme und -titel des Bundes im Naturschutz um. In dem offenen Forum wird ein Überblick über die Fördermöglichkeiten des BfN gegeben und verschiedene Förderprogramme werden vorgestellt:  

1. Naturschutzgroßprojekte

Referent: Jörg Bruker, BfN

Ziele des Förderprogramms „chance.natur - Naturschutzgroßprojekte“ sind der Schutz und die langfristige Sicherung national bedeutsamer und repräsentativer Naturräume mit gesamtstaatlicher Bedeutung. Gemeinsam mit den Ländern soll durch Flächensicherung zum dauerhaften Erhalt von Naturlandschaften sowie zur Entwicklung und Sicherung von Kulturlandschaften mit herausragenden Lebensräumen zu schützender Tier- und Pflanzenarten beigetragen werden. 

2. Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Referentin: Eva Flinkerbusch, BfN

Mit dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt soll die Umsetzung der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt unterstützt werden. Es werden Projekte in unterschiedlichen Förderschwerpunkten gefördert, in denen Maßnahmen zum Schutz und zur Entwicklung der Biodiversität umgesetzt werden. 

3. Förderprogramm Auen im Blauen Band

Referentin: Dr. Stephanie Ritz, BfN

Ziel des Bundesprogramms „Blaues Band Deutschland“ ist es, einen Biotopverbund von nationaler Bedeutung an den Bundeswasserstraßen und in ihren Auen aufzubauen. Mit dem Förderprogramm Auen sollen vor allem Umweltverbände, Kreise und Kommunen unterstützt werden Renaturierungsmaßnahmen umzusetzen, um Deutschlands Wasserstraßen gemeinsam mit der Bundeswasserstraßenverwaltung wieder naturnäher zu gestalten. 

4. Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben

Referentin: Jutta Illmann, BfN

Mit Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben sollen neuartige Naturschutzkonzepte und -methoden modellhaft in der Praxis getestet werden.  Wissenschaftliche Begleituntersuchungen gewährleisten die Ableitung übertragbarer Empfehlungen.