Zum Hauptinhalt springen

Spurensuche Gartenschläfer – Erkenntnisse und neue Rätsel?

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Berlin

Nach drei Jahren können wir eine Halbzeitbilanz ziehen: Unser Projektteam von BUND, Justus-Liebig-Universität Gießen und Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung untersuchte seit 2018/19 intensiv den stark gefährdeten und noch wenig bekannten Gartenschläfer. Das Ziel: Antworten zu finden, warum seine Bestände in vielen Regionen dramatisch zurückgehen. Daraus sollen Schutzmaßnahmen abgeleitet und in den kommenden Jahren direkt umgesetzt werden. Entstanden ist ein innovativer Forschungsmethoden-Mix inklusive Citizen Science. Erste Ergebnisse zur Verbreitung, Biologie und Genetik der Schlafmaus-Art liegen jetzt vor. Lassen Sie sich von dieser spannenden Tierart und unserer aufwendigen Spurensuche faszinieren. Das Projekt wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert.