Sie sind hier: Startseite

Veranstalter des DNT

... und das jeweils gastgebende Bundesland


Organisation

Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN)

Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Tel.: 0228/8491 3244 und -3245
Fax: 0228/8491 9999
E-Mail: dnt@bbn-online.de

Rückblick 34. Deutscher Naturschutztag 2018 in Kiel

Der Deutsche Naturschutztag - der größte Fachkongress des beruflichen und ehrenamtlichen Naturschutzes in Deutschland - war von 25. bis 29. September 2018 zu Gast an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Die Veranstalter, der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN), der Deutsche Naturschutzring (DNR) e.V., das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (Gastgeber 2018) konnten mit dieser Tagung mehr als zufrieden sein, denn es war ein Naturschutzkongress der Superlative.

Das unter dem Motto „Klarer Kurs – Naturschutz“ stehende Programm, lockte mehr als 1.300 Teilnehmende und 32 Aussteller aus dem ganzen Bundesgebiet in den hohen Norden. Berufliche und ehrenamtliche NaturschützerInnen konnten sich in Fachveranstaltungen, Workshops, Offenen Foren sowie praxisnahen Exkursionen über die neuesten und aktuellen Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen des Naturschutzes informieren und austauschen. Das breit gefächerte Themenspektrum - präsentiert von insg. 190 Referentinnen und Referenten – reichte dabei von Aufgaben des Naturschutzes in der Stadt, des Artenschutzes wie z.B. auch das aktuelle Thema des Insektensterbens bis hin zu ökonomischen und gesellschaftlichen Fragen des Naturschutzes. Der Meeres-und Küstenschutz stand – naheliegend im Land zwischen den Meeren – mit insg. 3 von 8 Fachveranstaltungen als Schwerpunkt-Thema im Fokus der Veranstaltung.


Junges Forum, Jugend-Lounge und Lotsenprogramm

Zum insgesamt sehr lebendigen Erscheinungsbild der Tagung trug sicherlich ebenfalls mit bei, dass, mehr als sonst, Naturschutznachwuchs anzutreffen war. Jugendvertreter des DNR e.V. und verschiedener Naturschutzverbände hatten bereits an der Programmgestaltung mitgewirkt und darüber hinaus ihre Themen in einer eigenen Fachveranstaltung präsentiert.

EineJugend-Lounge sowie ein auf DNT-Neubesucher ausgerichtetes Lotsenprogramm boten einen guten Rahmen, um sich kennenzulernen und zu vernetzen.

 

Call for Papers

Durch einen call for papers konnten mehrere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Vorträge gewonnen und auf diese Weise neueste Forschungsergebnisse dargestellt werden.

 

Wolfgang-Erz-Förderpreis

Henrike Möhler und Nico Flügel wurden für ihre herausragenden Abschlussarbeiten im Naturschutz mit dem Wolfgang-Erz-Förderpreis des BBN geehrt.

Henrike Möhler: Methoden der Zukunft Regulierung von Jakobs-Kreuzkraut im Naturschutz-Grünland "Der Kreuzkraut-Knigge - Umgang mit dem Jakobs-Kreuzkraut"
Nico Flügel: Erstellung eines Pflegekonzeptes für die Rheinhänge bei Assmannshausen anhand von Tagfalterkartierungen unter besonderer Berücksichtigung des Segelfalters (Iphiclides podalirius L.)

 

Abschlusserklärung der TeilnehmerInnen des 34. DNT 2018 – Kieler Erklärung

Die Veröffentlichung des Abschlussdokumentes: „Die Kieler Erklärung“ setzte den fachlichen Schlusspunkt des Deutschen Naturschutztages. Dies ist der Forderungskatalog, der von den DNT-Teilnehmenden erarbeitet und verabschiedet wurde, mit dem zentralen Anliegen, den nationalen und internationalen Meeres- und Küstenschutz zu verstärken.

 

Tagungsveröffentlichung

Im Jahrbuch für Naturschutz und Landschaftspflege, Band 62 sowie digital im DNT-Journal werden Referate und Ergebnisse publiziert.

 

Nach dem DNT ist vor dem DNT – Staffelübergabe an das Land Hessen

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung übergab das Land Schleswig-Holstein durch Thorsten Elscher (MELUND) den Staffelstab in Form eines verzierten objet trouve aus dem Meer an Dr. Christian Hey, Vertreter des Landes Hessen, das den kommenden 35. Deutschen Naturschutztag 2020 ausrichten wird.

 

Berufsfeldforum

Gekoppelt an den DNT veranstaltete der BBN in Zusammenarbeit mit dem Jungen Forum erstmalig das „Berufsfeldforum Naturschutz“. Diese neue Fachtagung war zeitlich dem DNT vorgelagert und richtete sich an SchulabgängerInnen und junge Studierende. Sie konnten sich umfassend über Ausbildung und das Berufsfeld "Berufe im Naturschutz" informieren. Vorträge in den Themenblöcken: "Naturschutz - was kann man damit überhaupt werden?", "Los geht´s - aber wie?" und "Durchstarten! Wohin?" von Aktiven aus der Praxis aus Verband, Kommune, Behörde, Planungsbüro, Stellenportalen bis zu Forschung und Wissenschaft gaben umfassende Informationen. Auch eine fachbegleitende Ausstellung von rd. 25 Ausstellern war eine gute Plattform, um offene Fragen zu klären und ins Gespräch zu kommen. Ca. 200 Interessierte nahmen teil.