Sie sind hier: Startseite

Veranstalter des DNT

Gastgebendes Bundesland 2020


Organisation

Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN)

Paul-Kemp-Straße 5

53173 Bonn

Tel.: +49 228 32949-183
Fax: +49 32 22 24 87 652
E-Mail: dnt@bbn-online.de


Folgen Sie uns auf Twitter unter @naturschutztag zu Vorbereitungen, Inhalten, Referent*innen & Themen.

Wir sehen uns in Hessen!

 

35. Deutscher Naturschutztag 2020 vom 01. bis 05. September 2020 in Wiesbaden

STADT-LAND-FLUSS - Welche Natur wollen wir?

Zum 35. Deutschen Naturschutztag (DNT) laden wir alle Naturschutzinteressierte aus Politik, Verwaltung, Planung, Ehrenamt und Wissenschaft nach Wiesbaden ein.

Unter dem Motto: „STADT-LAND-FLUSS – welche Natur wollen wir?“ – sucht der deutschlandweit größte Naturschutzkongress nach Antworten auf drängende Fragen, die sich durch den schnellen Wandel unserer Städte und der ländlichen Räume für den Naturschutz ergeben: Wie können Artensterben und Klimawandel gebremst werden? Wie können neue Schwarmstädte naturverträglich und klimaschonend entwickelt werden? Wie wird der ländliche Raum als Arbeitsplatz und Wohnort auf nachhaltige Weise attraktiver? Kann der Naturschutz sich in einer attraktiven Kulturlandschaft mit hohem Erholungswert behaupten? Welche Bündnispartner kann der Naturschutz gewinnen, um erfolgreich den schnellen Wandel in Stadt und Land mitzugestalten?

Weiterlesen


Tagungsveröffentlichung 34. DNT 2018

Die im Rahmen des 34. DNTs gehaltenen Referate werden als Printmedium im Jahrbuch und digital im DNT Journal veröffentlicht:

Jahrbuch für Naturschutz und Landschaftspflege, Band 62

DNT Journal 2019

Rückblick 34. DNT 2018


Abschlusserklärung der TeilnehmerInnen des 34. DNT 2018 – Kieler Erklärung

Die Veröffentlichung des Abschlussdokumentes: „Die Kieler Erklärung“ setzte den fachlichen Schlusspunkt des Deutschen Naturschutztages. Dies ist der Forderungskatalog, der von den DNT-Teilnehmenden erarbeitet und verabschiedet wurde, mit dem zentralen Anliegen, den nationalen und internationalen Meeres- und Küstenschutz zu verstärken.