Sie sind hier: Tagungsprogramm > Donnerstag 27.09.2018 > Offene Foren > Umgang mit rechten Parolen

Donnerstag 27.09.2018 – 19.00

Veranstalter:

Deutscher Naturschutzring

Jugendverbände im Deutschen Naturschutzring e.V.

OFFENES FORUM

Werkzeuge zum Umgang mit rechten Parolen im  Natur- und Umweltschutz

Rechte Gruppierungen und Einzelpersonen engagieren sich im Natur- und Umweltschutz. Sie wehren sich gegen Gentechnik und Atomenergie. Sie plädieren für eine ökologische Landwirtschaft und für eine artgerechte Tierhaltung. Sie sind für die heimische Biene und gegen eingeschleppte Neophyten. Völkische, nationalistische bis hin zu rechtsextremen Ideologien, die Themen wie Heimat und Naturschutz als Köder für ihre Ideen nutzen, gehören leider nicht der Vergangenheit an, sondern stellen nach wie vor ein nicht zu unterschätzendes Problem dar. Sowohl im direkten Gespräch, aber vor allem auch im Internet via Social Media häufen sich wieder Situationen, in denen NaturschützerInnen mit rechten Öko-Sprüchen konfrontiert werden. Dem muss mit klarer Position etwas entgegengesetzt werden. Doch wie können wir das schaffen, ohne in argumentative Engpässe zu geraten? Insbesondere junge Aktive im Naturschutz – egal ob verbandlich organisiert oder nicht – erhalten in diesem Forum Werkzeuge, um diesen Strömungen klare Kante bieten zu können. Gemeinsam mit der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) stellen VertreterInnen von Jugendverbänden anhand von Praxisbeispielen Argumentationshilfen und Methoden vor, um auf rechte Unterwanderungsstrategien in verschiedenen Situationen reagieren zu können.