Skip to main content

Der ökonomische Wert städtischer Grünflächen

Kernthesen

  • Die Nutzendimensionen von Stadtgrün werden planerischen und stadtpolitischen Abwägungsentscheidungen bisher häufig nicht ausreichend berücksichtigt und daher allzu leicht (und aus Gesamtwohlfahrtsperspektive suboptimal) weggewogen zugunsten einzelwirtschaftlich gewinnbringender Bauprojekte.
  • Der Nutzen von Stadtgrün ist vieldimensional und sollte so auch abgebildet und kommuniziert werden – beispielsweise auf Basis des Ökosystemleistungsansatzes, mit dem die bereitstellenden, regulierenden und kulturellen Leistungen städtischen Grüns für die Stadtgesellschaft umfassend und anschaulich dokumentiert werden können.
  • Eine erweiterte ökonomische Bewertung der urbanen Ökosystemleistungen kann den gesellschaftlichen Wert städtischen Grüns für die Stadtpolitik greifbarer machen – und in Abwägungsentscheidungen weniger leicht wegwägbar.

 

Dr. Jesko Hirschfeld

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung